• M31 Andromeda Galaxie
  • Montage
  • Mond
  • Bärenhüter
  • Technik
  • Sonnenflecken
  • IMG_7219
  • SternhimmelStrichspuraufnahme
  • IMG_5704
  • IMG_5112_AndromedaGalaxis-M31_mitSatellitenspur
  • IMG_5098
  • IMG_4986
  • IMG_3838Doppelregenbogen
  • IMG_1473
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Herzlich Willkommen auf unseren Internetseiten!

Hier finden Sie alle Informationen zum jährlich stattfindenden "Tag der Astronomie" des VdS. Hier in Sondershausen und Umgebung wird dies seit vielen Jahren ehrenamtlich von Dr. Peter Roskothen (Mitglied im VdS) und Volker Gorges organisiert. Die Vereinigung der Sternfreunde e.V. (VdS) ist der größte überregionale Verein mit über 4.000 Mitgliedern von und für Amateur-Astronomen im gesamten deutschsprachigen Raum. Volker Gorges und Peter Roskothen, beide seit Jahren ambitionierte Hobby-Astronomen, bieten am Tag der Astronomie der interessierten Öffentlichkeit Beobachtungen durch Teleskope, zeigen Ausschnitte ihrer Arbeiten und berichten hier auf diesen Seiten über ihre Erfahrungen, insbesondere durch und mit zahlreichen ausgewählten Fotos. Darüber hinaus wird durch vielfältige Angebote für Schüler und Jugendliche der Physik- bzw. Astronomieunterricht (gerne auf Anfrage) unterstützt. Herr Roskothen bietet außerdem Vorträge zu ausgewählten Themen an.

 

15. Tag der Astronomie 2017- Bericht

Der Tag der Astronomie fand in diesem Jahr erstmalig am Stausee Kelbra statt. Im vergangenen Jahr hatten wir dort bereits den Merkurtransit (am 9. Mai 2016) und die Bedeckung des Neptuns durch den Mond (am 15. September 2016) erfolgreich beobachten können. Bei diesen beiden Veranstaltungen haben wir die Örtlichkeiten als sehr gut geeignet für den Tag der Astronomie einschätzen können.

Am 25. März 2017 fand deshalb der 15. Tag der Astronomie am Stausee Kelbra statt. Ab 15:30 Uhr haben wir die insgesamt 6 Teleskope verschiedener Öffnungsweiten aufgebaut. Hinzu kamen ein Astrofernglas der Fa. Celestron, ein Spektiv und ein 600 mm Teleobjektiv an Canon 650D auf Stativen montiert. Im Eingangsgebäude des Strandbades hatten wir die Registration der Besucher eingerichtet. Außerdem wurde eine Ausstellung mit Kinder- und Jugendliteratur zum Thema Astronomie eingerichtet sowie mehrere im Rahmen eines Schülerprojektes an der Östertalschule Sondershausen gebaute Sonnenuhren plaziert.

Der Einlaß erfolgte pünktlich um 17 Uhr, nachdem sich bereits eine Vielzahl von interessierten Besuchern versammelt hatte. Bis zum Ende des Einlasses um 22:30 Uhr erlebten wir einen regelrechten Besucheransturm, wie wir ihn in keinem der vergangenen Jahre je erlebt hatten. Insgesamt konnten wir 449 registrierte Besucher zählen. An den 6 Teleskopen bildeten sich zeitweise Schlangen von Besuchern, um einen Blick durchs Teleskop zu werfen. Die Besucher kamen lt. den Registrierungsunterlagen aus vielen Regionen und Orten, so u.a. aus Artern, Bad Frankenhausen, Erfurt, Ellrich, Ebeleben, Halle, Kelbra, Merseburg, Leipzig, Mainz, Neustadt am Rübenberge, Nordhausen, Sangerhausen, Sondershausen, und Wolkramshausen.

Auf Grund des Besucherandranges konnten wir nur einige wenige Objekte beobachten, um allen Besuchern einen Blick durchs Teleskop zu gewähren. Es begann mit der Beobachtung der Sonne und kleineren Sonnenflecken und setzte sich kurz nach Sonnenuntergang mit der Beobachtung des Merkurs und des Mars fort. Bei Dunkelheit beobachteten wir anschließend das Siebengestirn und den Orionnebel - einem Emissionsnebel - im Sternbild Orion. Ab 21:30 Uhr schwenken alle Teleskope auf den Jupiter. in den kleineren Teleskopen waren die galiläischen Monde zu sehen, in den größeren die Wolkenbänder des Jupiters sowie um 22 Uhr der Transit des Großen Roten Fleckes, einem ausgedehnten Wirbelsturm in der Jupiteratmosphäre. 22:30 trafen die letzten interessierten Besucher ein. Ab 23.30 bauten wir die Beobachtungsgeräte ab. Ein anstrengender aber erfolgreicher Beobachtungsabend wurde abgeschlossen. Uns erwartete eine kurze Nacht, denn vom 25. zum 26.3.17 wurde die Zeit auf die leidige Sommerzeit umgestellt...

Wir danken den vielen Helfern, der Presse (insbesondere der TLZ-Mediengruppe und Radio MDR für die umfangreiche Berichterstattung im Vorfeld der Veranstaltung) und der Stadt Kelbra für die Unterstützung. Außerdem danken wir den Mitarbeitern des Restaurant "Seeblick" für die gastronomischen Angbote an die Besucher. Wir hoffen mit unserer Veranstaltung nicht nur vielen Interessenten einen Blick in ferne Welten ermöglicht zu haben, sondern auch unsere schöne, touristisch interessante Region am Kyffhäuser näher gebracht zu haben. Von den Besuchern haben wir jedenfalls sehr viele Worte des Staunens und des Dankes entgegen nehmen können.

Einige Bilder werden wir in den nächsten Tagen wie schon bei früheren Veranstaltungen auf Twitter @PeterRoskothen, auf Facebook über unseren kürzlich eingerichteten Account "Astronomiefreunde Sondershausen" und auf dieser Internetseite veröffentlichen.

 

Hinweise für Interessenten an unserer Beobachtungsgruppe

An der Astronomie, Astro- und Nachtfotografie Interessierte bitten wir ausdrücklich darum, sich bei uns zu melden, um in lockerer und unregelmäßiger Form mit uns zusammen auf "Beobachtungsjagt am Sternenhimmel" zu gehen. Wenn Sie uns im Kontaktformular schreiben, nehmen wir Sie in unseren eMail-Verteiler auf. Wir laden Sie dann gerne zu interessanten Tages- und Nachtbeobachtungen ein! Ob Sonnenflecken, ein Spaziergang mit dem Teleskop auf dem Mond oder die Reise zu besonderen Himmelsereignissen, die Beobachtung von Planeten, Kometen oder anderen Himmelskörpern - es ist aufregend, spannend und kann auch sehr lehrreich sein!

Unsere Einladung geht deshalb ausdrücklich auch an Jugendliche, die an astronomischen Beobachtungen und Himmelsereignissen interessiert sind. Wir verfügen außerdem über Erfahrungen und Lehrmaterial (einschl. einer umfangreichen Literatursammlung), um an schulischen Einrichtungen eine "Astronomiestunde der Praxis" durchzuführen. Modernste Präsentations- und Kommunikationstechnik wie HD-Beamer, iPad und iPhone stehen zu allen Veranstaltungen bei Bedarf zur Verfügung. Die derzeit modernsten und leistungsfähigsten Apps zu den Themen u.a. Wetter, Weltraum, Planetarium, Fotobearbeitung und Kommunikation sind vorhanden. Oftmals erschließen sich aber Beobachtungsdetails nicht unserem menschlichen Auge. Um auch Beoabchtungsdetails zu erkennen und vor allem zu erfassen verfügen wir über Digitale Spiegelreflexkameras (mit entsprechender Fernsteuerungs- und drahtloser Übertragungstechnik) und WebCams.

Um in unserer kleinen Gruppe mitzumachen braucht es nur wenige Voraussetzungen: Lust und Laune und Interesse. Wenn ein Fernglas oder Teleskop - gleich welcher Größe oder Alters - zu Verfügung steht ist das gut, aber durchaus nicht notwendig! Wir lassen uns nämlich nicht nur gerne über die Schulter sehen, sondern auch an den Beobachtungen mit unseren Geräten unmittelbar teilhaben.

Stöbern Sie auf unseren astronomischen Internetseiten! Viel Freude dabei!

  • Seit dem 12. Lebensjahr wurde fotografiert und Fotografie und -technik als Autodidakt studiert; fotografieren mit analogen Spiegelreflex-Kameras, zuletzt bis zum Verlassen der „DDR“ 1986 mit Praktika BC1, eigenes Schwarz-Weiß Fotolabor, ab 1970 eigenes Colorlabor
  • Sammeln von alter Fototechnik, Fotoapparaten und

    Weiterlesen...

Früh interessierte ich mich für Raumfahrt und Astronomie. Es wurde keine Lektüre zum Thema ausgelassen (das Internet gab es ja zu der Zeit noch nicht).
Das erste eigene Teleskop war ein Eigenbau aus einer Brillenlinse, Einzelteilen aus einem Optikbaukasten und einem PVC-Rohr. Die Daten dieses Teleskopes: Öffnung 20mm/ Brennweite 1000mm. Das ganze wurde durch eine selbst gebaute azimutale Gabelmontierung gehalten und mit einer Klemme am Fensterbrett befestigt. So konnte ich bequem von meinem Fenster Richtung Süden den Himmel überblicken. Es war eher zur Beobachtung von Planeten und Mond geeignet. Zu dieser Zeit machte ich auch meine ersten Versuche mit einer Spiegelreflexkamera vom Typ Praktica Exa 1b. So entstanden Strichspuraufnahmen und mein erstes Foto des Mondes durch ein Teleskop. Später kam ein monokularer 8x30 Feldstecher von Carl Zeiss Jena dazu.

Ab 1977 konnte ich in der Arbeitsgemeinschaft Astronomie an der Polytechnischen Oberschule in Großfurra das Schulfernrohr "Telementor" 63/840 auf parallaktischer Montierung und einen 100/1000 Refraktor älteren Jahrganges auf azimutalerer Montierung nutzen. Ich erinnere mich noch sehr gut an den ersten Blick durch den "Telementor" auf den Mond. Ein Eindruck, welcher eine Begeisterung in mir weckte, die bis heute anhält.

Nach der Wende gab es für mein Hobby dann eine größere Pause, welche etwa bis zum Jahr 2000 dauerte. Durch Infos aus dem Internet (diverse Foren und neue Bildaufzeichnungs- und Bildbearbeitungsmöglichkeiten am PC) kam der Wunsch auf, dem alten Hobby wieder mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Es folgten diverse Anschaffungen an Teleskopen. Am Anfang stand ein Newton 115/900 auf Montierung EQ-2, eine sogenannte Russentonne (Maksutov-Cassegrain Spiegelobjektiv) 100/1000, ein Celestron Schmidt-Cassegrain C9,25 235/2350 auf einer Montierung H-EQ-5 (später einer Celestron CGEM) und ein TS RFT 805 Refraktor 80/500.

Ende 2015 machte ich meinen Traum war und erwarb einen farbreinen 5 Element Flatfield APO Refraktor vom Hersteller Williams GTF-81/535. Das "First Light"  im Januar 2016 am Mond war überwältigend und erinnerte mich an die Tage der Arbeitsgemeinschaft Astronomie während meiner Schulzeit (nur ohne Farbsaum wink ). Verwendet werden hierbei parallaktische Montierungen wie die Synta H-EQ-5, Celestron CGEM sowie meine neue Reisemontierung Skywatcher Star Adventurer.


Seit 2011 sind Peter und ich nun schon die Initiatoren des Astronomietages hier in Sondershausen, von dem wir hier regelmäßig berichten. Unser Team hat in den letzten Jahren viele neue Mitglieder hinzugewonnen.

Hier finden Sie eine Aufstellung unserer verwendeten Ausrüstung:

Weiterlesen...

Es werden von uns keine personenbezogenen Daten gespeichert. Bei - durch den Benutzer stets freiwilliger - Nutzung der von uns angebotenen Inhalte, eMailadressen bzw. Kontaktformulare und sonstigen interaktiven Kommunikationsmöglichkeiten erklärt sich der Benutzer/-in damit einverstanden, das diese in unseren EDV-Systemen gespeichert werden. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen. Der weiteren Nutzung kann jederzeit widersprochen werden. Die Kontaktaufnahme per e-Mail oder Kontaktformular dient nur der Übermittlung einfacher Mitteilungen ohne Signatur und/oder Verschlüsselung. Die Autoren können einen Empfang der elektronischen Post nicht gewährleisten. Durch die Möglichkeit des e-Mail Versandes wird nicht der Zugang zur Übermittlung von elektronischen Dokumenten, die mit einer elektronischen Signatur verbunden sind, eröffnet.

Die Veranstaltung am Freitag, 20.3.2015 ab 9 Uhr an der Östertalschule in Sondershausen findet statt! Das Wetter soll erstklassig werden...

Die Veranstaltung am Samstag 21.3.2015 ab 11 Uhr im Großfurra fällt wegen des angekündigten schlechten Wetters komplett aus!

 

Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Hobbyastronomen Volker Gorges (Großfurra) und Dr. Peter Roskothen (Mitglied in der "Vereinigung der Sternfreunde e.V.") am Tag der Astronomie mit einem umfangreichen Beobachtungsprogramm für alle astronomisch Interessierten. In diesem Jahr ist der "Tag der Astronomie auf 2 Tage verteilt! Thema: "Schattenspiele im All"

 

Am Freitag, 20.3.2015 von 9:30 bis ca. 12:00 Uhr Beobachtung der partiellen Sonnenfinsternis!

Standort: Östertalschule Sondershausen, Segelteichstraße 36 an der Sporthalle/100-m-Bahn

Wir beobachten die partielle Sonnenfinsternis. Bitte bringen Sie ihre SoFi-Brillen mit (gibt´s für wenige Euro auch beim Optiker!), vermeiden Sie unbedingt den ungeschützten Blick in die Sonne und verwenden Sie keine selbstgebastelten Hilfsmittel wie rußgeschwärzte Gläser oder Schweißergläser! Der Verlust des Augenlichtes droht!!!

Unsere Teleskope sind mit Spezialfolie geschützt, so das auch bei starker Vergrößerung keine Gefahr besteht.

 

Am Samstag 21.3.2015 von 11:00 Uhr bis ca. 01:00 Uhr

ACHTUNG neuer Standort: Sportplatz Großfurra/Sondershausen
(von SDH kommend gleich nach Ortseingangsschild rechts)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Am Tag können wir bei - hoffentlich - gutem Wetter ab 11 Uhr die Sonne mit Sonnenflecken beobachten, ab der Dämmerung 18:30 Uhr Mond, Mars, Venus und später ab ca. 20:00 Uhr den Jupiter und für diesen Standort ca. ab ca. 1:30 Uhr den Saturn.

Am Abend des 21. März wird der Mond Io von der Erde aus gesehen vor der Scheibe des Jupiter entlangziehen und seinen Schatten auf den Gasriesen werfen, Beginn 20:58 und Ende 23:05.


Auf den Besuch von Kindern, Schülern und Jugendlichen sind wir vorbereitet und bieten Material und Anregungen für den Astronomieunterricht sowie für eigene Beobachtungen an. Als besonderer Höhepunkt wird in diesem Jahr wiederum in der Zeit von 11 bis 19 Uhr auf dem Sportplatz unser Sonnensystem mit Sonne und allen Planeten maßstabsgetreu aufgebaut!

Die Besucher können die Objekte selbst durch mehrere Teleskope unter unserer Anleitung beobachten. Außerdem erfahren sie etwas über Beobachtung und Fotografie von Planeten, Galaxien, Sonnenflecken und Kometen mittels WebCam oder Fotoapparat. Live Bilder können am PC oder über Beamer betrachtet werden.

Als Schlechtwettervariante bieten wir im Raum Vorführungen mit Fotos zum Besuch der Kometen PANSTARR und LOVEJOY im Jahre 2013, 2014 und 2015, die aktuelle Beobachtung der großen Zahl von Sonnenflecken in 2014 und der Planeten an.
Wir stellen außerdem die interessantesten astronomischen Apps für z.B. unser Sonnensystem, die Milchstrasse, Exoplaneten und Planetarien u.a. vor. Es wird auch wieder eine sehr umfangreiche Literatursammlung zum Thema Astronomie zu sehen sein.

Alle an Live-Beobachtungen Interessierte sind herzlich eingeladen!
Wer zu Hause ein Teleskop oder Fernglas besitzt kann dies sehr gerne mitbringen!!! Teleskopbesitzer und Besuchergruppen ab 5 Personen können sich gerne anmelden unter: 0170 565 0586 oder per eMail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bilder sind auch bei Twitter zu finden unter @PeterRoskothen.

 

 

Inhalt

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://astronomie-sondershausen.de/images/polarlichter
Medieninhaber und Herausgeber:
 
UNIMY MEDIA COMPANY
Dr. Peter Roskothen
Schersental 19
99706 Sondershausen
Tel.: 0170 565 0586
 
und
 
Volker Gorges
Oberdorf 12
99706 Sondershausen-OT Grossfurra
Tel.: 03632 602 222
 

Unsere Arbeitsgruppe:

Programmierung:

Bernd Höfert hocas media
Fotos: Dr. Peter Roskothen, Volker Gorges
Texte: Dr. Peter Roskothen, Volker Gorges


Haftungsausschluss und Anbieterkennung:

1. Inhalt
Die Autoren dieses Onlineangebotes übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.
Haftungsansprüche gegen die Autoren, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.
Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Datenschutz
Es werden von uns keine personenbezogenen Daten gespeichert. Bei - durch den Benutzer stets freiwilliger - Nutzung der von uns angebotenen Inhalte, eMailadressen bzw. Kontaktformulare und sonstigen interaktiven Kommunikationsmöglichkeiten erklärt sich der Benutzer/-in damit einverstanden, das diese in unseren EDV-Systemen gespeichert werden. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen. Der weiteren Nutzung kann jederzeit widersprochen werden. Die Kontaktaufnahme per e-Mail oder Kontaktformular dient nur der Übermittlung einfacher Mitteilungen ohne Signatur und/oder Verschlüsselung. Die Autoren können einen Empfang der elektronischen Post nicht gewährleisten. Durch die Möglichkeit des e-Mail Versandes wird nicht der Zugang zur Übermittlung von elektronischen Dokumenten, die mit einer elektronischen Signatur verbunden sind, eröffnet.

3. Links
Bei allen Verweisen oder Links auf fremde Internetseiten, die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Autoren liegen, haften diese nur dann, wenn sie von den Inhalten Kenntnis hatten und es ihnen technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Die Autoren erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren und erklären weiterhin, dass sie keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in von den Autoren eingerichteten Kommunikationsmöglichkeiten.
Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

4. Urheberrecht
Die Autoren sind bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihnen selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu benutzen oder auf lizenzfreie Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Wo andere Daten genutzt werden, sind die Quellenangaben mitgeteilt.
Das Copyright für veröffentlichte, von den Autoren selbst erstellte Daten bleibt allein bei den Autoren der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung der Autoren nicht gestattet.

5. Haftungsausschluss
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Inhalt

Inhalt

Inhalt